Aktuelle Zeit: Mi 15. Aug 2018, 15:08

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Fluglärm über Riedberg-Mitte
BeitragVerfasst: So 22. Feb 2015, 15:38 
Offline

Registriert: So 22. Feb 2015, 15:23
Beiträge: 1
Zum Thema Fluglärm oder vielleicht eher Fluggeräusch...

Als "Lärmverursacher" dachte ich, mich auch einmal zu Wort zu melden. Kann verstehen, dass einige hier nicht sehr angetan sind vom Geräusch der Flugzeuge. Möchte kurz erst einmal aufklären wann es dazu kommt.
Ostwindwetterlage (also die RWY 07 wird in Frankfurt benutzt).
Abflüge Richtung Norden zum Beispiel nach Hamburg, Berlin, Oslo, und Co. Das sind alles Departures die über die Punkte Marun und Tobak gehen. Zwei Abflugpunkte Richtung Norden. Über den Riedberg selbst fliegen im Abflug nur Flugzeuge der Medium Kategorie. B737 A320 usw... Keine Dickschiffe.
Die erste Abflughöhe Richtung Marun und Tobak sind 5000 Fuss. Jedoch bekommt man sofort nach dem Start die Freigabe auf 7000 Fuss zu steigen. Das sind mehr oder weniger 2000 Meter über den Riedberg.
Höher geht es nicht, da der anfliegende Verkehr runter muss und nicht am Ende in einen Sturzflug über gehen kann. Daher sind die Flugzeuge im Gegenanflug meist zwischen 8000 und 10000 Fuss unterwegs. Auch diese hört man, sind aber einiges leiser.
Ich hoffe, dass das ein bisschen hilft. Beim Abflug ist es egal ob man nun mittig oder sonstwo auf dem Riedberg wohnt. Der Lärmkegel ist durch die Höhe bedingt fast überall gleich.

Nachdem ich etwas erklärt habe, komme ich aber nun auch nicht drum rum meine Meinung zu äussern. Es handelt sich hier wirklich nur um ein Geräusch und nicht Lärm. Jedes Auto was nachts vor meinem Haus entlang fährt höre ich mehr.
Manche sagen es hätte in den letzten Jahren zugenommen bzw. vorher sei nicht über den Riedberg geflogen worden. Das kann ich nicht bestätigen. Es handelt sich hier doch über eine sehr subjektive Einschätzung.
Ich bin schon vor 10 Jahren über den Riedberg geflogen. Damals eher tiefer als heute. Besonders im Anflug gab es früher Freigaben auf 6000 Fuss.
Ich denke es ist Hohn hier über Lärm zu reden. Alle die hier dazu einladen sich den Lärm auf der Terrasse anzuhören, schlage ich vor mal nach Flörsheim zu fahren. 10 Minuten reichen um einen Eindruck zu bekommen.

My 2 cents....


Nach oben
 Profil  
 

 Betreff des Beitrags: Re: Fluglärm über Riedberg-Mitte
BeitragVerfasst: Mi 25. Feb 2015, 00:16 
Offline

Registriert: Di 24. Feb 2015, 15:50
Beiträge: 7
Guten Abend,

ich bin neu in diesem Forum und durch Zufall auf diesen Beitrag gestoßen. Ich selbst bin Bewohner des Riedbergs und Mitarbeiter der DFS. (auch wenn ich mir evtl mit dieser Aussage keine Freunde gemacht habe :) ).

Ich bin vor 2 Jahren von Wiesbaden hier her gezogen und muss zugeben, dass es auch in Wiesbaden öfter mal lauter wurde. Da Wiesbaden ebenfalls mein Geburtsort ist, bin ich mehr oder weniger damit groß geworden, am Tag viele Flieger am Himmel beobachten zu können.

Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen, was die An- und Abflugverfahren am Flughafen Frankfurt angehen. Evtl ein kleiner Auszug aus der Arbeitsweise am Frankfurter Flughafen:
Wann immer es die Situation und Wetterlage zulässt ist eine westliche Betriebsrichtung (Start und Landung in westliche Richtung) vorgesehen. Dies ist die Hauptbetriebsrichtung (25).
Bei Wetterlagen, bei denen der Wind von Osten nach Westen weht ist es dann nicht mehr möglich nach Westen zu starten. Deshalb wird die Betriebsrichtung geändert.
Leider ist es bei uns auch immer damit verbunden, dass das Wetter schöner wird (Sonnenschein, höhere Temperaturen) ;)

Die aktuellen Verfahren sehen eben eine Route über unseren Riedberg vor. Bei wärmeren Temperaturen (wenn jeder in seinem Garten oder auf der Terasse liegt :) ) kommt noch hinzu, dass die Flieger schlechter steigen als bei klatem Klima und demnach noch tiefer fliegen als an anderen Tagen. Das ist eben Physik.

Desweiteren ist Fakt, dass die DFS permanent an der Optimierung der Verfahren arbeitet, die Fluggeräusche so zu verlagern, damit möglicht jede Partei damit einverstanden ist.
Aber jeder sollte verstehen, dass man nicht jede Woche ein neues Verfahren testen kann und analysiert, wie die Bevölkerung darauf reagiert. Die Sicherheitsfrage steht jederzeit an oberstr Stelle!!! Es wäre nicht auszudenken, wenn uns ein Flieger in so dicht besiedeltem Giebiet runterfällt. Bis eine neue Route eingeführt wird, muss diese einen langen Prozess und verschiedene Simulationen durchlaufen, bis sie eingeführt oder abgelehnt wird.

Weiterhin, und ich habe keineswegs die rosarote Firmenbrille auf, finde ich es persönlich widersprüchlich in ein Neubaugebiet zu ziehen, obwohl ich mir im Klaren darüber bin, dass ich an einen der verkehrsreichsten Flughäfen ziehe. Wie der Forenadmin bereits schrieb, sehe ich den Flughafen als einer der wichtigsten Faktoren im Rhein-Main-Gebiet.
Ganz zu schweigen von meiner Ananas zum Frühstück in meinem Müsli und in 45 Minuten im Flieger in meinen Urlaub auf die Kanaren zu sitzen (gar nicht auszudenken, erst 2 Stunden zum Flughafen zu fahren, bis ich in Urlaub fliegen kann). :)

Spaß beiseite.
Was ich damit sagen will, irgendwo müssen die Flieger hin und irgendwo müssen sie landen und wieder starten.

Wenn man also in eine neue Region zieht und in der Nähe ist ein sehr sehr großer Flughafen, sollte man sich fragen, ob das überhaupt gerechtfertigt ist, sich dann über Fluglärm zu beschweren. ;)

P.S.: Heute in den Nachrichten habe ich erfahren, dass das Stück Landeklappe, welches im Wald am Flughafen gefunden wurde, wohl sehr wahrscheinlich durchgerostet war und deshalb vom dem Flugzeug der Koreanischen Fluggesellschaft abgefallen ist.
Also sollte man nicht nur darauf achten ob etwas über uns fliegt, sondern auch wer :lol:

Für jegliche Fragen zu diesem Thema stehe ich gerne bereit

Liebe Grüße

Moritz


Nach oben
 Profil  
 

 Betreff des Beitrags: Re: Fluglärm über Riedberg-Mitte
BeitragVerfasst: Mi 25. Feb 2015, 13:59 
Offline

Registriert: Di 20. Jan 2015, 10:22
Beiträge: 14
Erst einmal vielen Dank an Phicong und Moritz_F für die Erläuterungen. Zumindest kann ich jetzt mal plausibel nachvollziehen, wie der Fluglärm zustande kommt!

Bezüglich der Aussage von Moritz_F, dass man sinngemäß mit Fluglärm rechnen muss, wenn man nach Frankfurt zieht, möchte ich folgendes anmerken: Ich bin ein zugezogener Frankfurter und habe den Fluglärm bei der Standort-Wahl der jetzigen Wohnung berücksichtigt. Allerdings ändert der Flughafenbetreiber ab und zu die Verfahren, wann und wie an- und abgeflogen wird (insbes. mit der relativ neuen Start-/Landebahn), so dass es schon nervend ist, wenn man ein vermeintlich ruhiges Wohnviertel gefunden hat, welches dann einige Zeit später mit Fluglärm zu tun hat. Man kann schliesslich nicht alle Naselang umziehen!


Nach oben
 Profil  
 

 Betreff des Beitrags: Re: Fluglärm über Riedberg-Mitte
BeitragVerfasst: Mi 25. Feb 2015, 21:15 
Offline

Registriert: Mo 23. Jul 2012, 19:28
Beiträge: 59
Hallo Moritz_F,

wir beide haben eines gemeinsam: Alle reden von Fluglärm, wir machen ihn :-)

Gruß,

Darko


Nach oben
 Profil  
 

 Betreff des Beitrags: Re: Fluglärm über Riedberg-Mitte
BeitragVerfasst: Do 26. Feb 2015, 11:26 
Offline

Registriert: Di 24. Feb 2015, 15:50
Beiträge: 7
Rooftop hat geschrieben:
Erst einmal vielen Dank an Phicong und Moritz_F für die Erläuterungen. Zumindest kann ich jetzt mal plausibel nachvollziehen, wie der Fluglärm zustande kommt!

Bezüglich der Aussage von Moritz_F, dass man sinngemäß mit Fluglärm rechnen muss, wenn man nach Frankfurt zieht, möchte ich folgendes anmerken: Ich bin ein zugezogener Frankfurter und habe den Fluglärm bei der Standort-Wahl der jetzigen Wohnung berücksichtigt. Allerdings ändert der Flughafenbetreiber ab und zu die Verfahren, wann und wie an- und abgeflogen wird (insbes. mit der relativ neuen Start-/Landebahn), so dass es schon nervend ist, wenn man ein vermeintlich ruhiges Wohnviertel gefunden hat, welches dann einige Zeit später mit Fluglärm zu tun hat. Man kann schliesslich nicht alle Naselang umziehen!



Hi,

das sollte auch auf keinen Fall so rüber kommen, dass ich Jemanden persönlich angreifen wollte.

Auch hier ist wieder auf das Detail zu achten. Nicht der Flughafenbetreiber (Fraport) ändert die Verfahren, sondern die DFS arbeitet Verfahren aus, die dann bewertet und ggf. umgesetzt werden.

Ich will dabei nicht kleinlich sein, aber in dieser Debatte gibt es so viele Details, dass es sehr oft vorkommt, dass durch Unwissenheit oder Fehlinformationen die Falschen beschuldigt werden :)

Abschließend kann ich sagen, dass wir immernoch glücklich sein können dass diese Betriebsrichtung, die uns betrifft, nur einen sehr kleinen Teil ausmacht, wenn man es aufs Jahr sieht.
Und ich sage extra wir, da auch ich gerne mal im Sommer auf meiner Terasse liege. :lol:


Liebe Grüße

Moritz

P.s.: Laut Statistik ist Ostbetrieb etwa 1/4 des Jahres


Nach oben
 Profil  
 

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de