Aktuelle Zeit: Do 16. Aug 2018, 22:15

Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2012, 18:21 
Offline

Registriert: So 12. Aug 2012, 09:39
Beiträge: 44
Momentan fahren wir eigentlich jedes Wochenende zum Einkauf ins Riedberg Zentrum, da wir dies immer mit unserem Baustellenbesuch verknüpfen ....
... wir scheinen immer Glück zu haben und hatten noch nie Probleme einen Parkplatz zu bekommen.
Wobei ich jetzt nur für die Zeiten ab 9:30 Uhr bis spätestens 16:00 Uhr sprechen kann, abends waren wir samstags noch nicht da.

Zu welchen Zeiten fahrt ihr denn Einkaufen bzw. zu welchen Zeiten ist die Parkplatzsituation besonders schlimm, die werde ich dann auch nach Umzug meiden.

Viele Grüße,
Xumi


Nach oben
 Profil  
 

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2012, 19:33 
Offline

Registriert: Mo 20. Aug 2012, 20:51
Beiträge: 59
Hi Xumi,

da Du nach Deinem Umzug zu Fuß hinspazieren kannst, ist die Uhrzeit dann egal *grins*

Viele Grüße
LunaLunaFan

PS: Im Ernst: Für Getränke-Einkäufe etc. entscheide ich immer spontan nach Augenschein - bislang hab ich das Parkhaus nur einmal richtig voll erlebt. Aber auch da gabs noch ein Parkplatz; Bislang also kein Problem aus meiner Sicht. Das kann sich aber sehr ändern, wenns am Riedberg voller wird :-)
Parken auf der Strasse am Riedbergzentrum geling nur in äußerst seltenen Fällen. Neulich bin ich abends um 21h mal vorbeigelaufen, da war alles gäääähnend leer....


Nach oben
 Profil  
 

BeitragVerfasst: Sa 17. Nov 2012, 21:44 
Offline

Registriert: Mo 23. Jul 2012, 16:25
Beiträge: 52
DvD hat geschrieben:
Finilinchen hat geschrieben:
Ich bin sehr gespannt auf Rewe in Kalbach und Edeka in Weißkirchen und hoffe damit entspannt sich die Situation- vor dem Zuzug der weiteren Menschenmenge in den neu erbauten Wohnblöcken...


Hmm ... womit sich leider die Folge der aktuellen Parkplatzsituation andeutet, die ich in meinem längeren Posting als potentielles Risiko angeführt hatte: Kunden verzichten auf den Besuch des Riedbergzentrums zu Gunsten von Alternativen außerhalb unseres Stadteils. Schade und für die weitere Entwicklung des Einzelhandels auf dem Riedberg nicht förderlich, aber logisch und verständlich.


Dirk (v.D.)



ja, das wäre schade. Aber ich meinte auch eher, dass vielleicht sie Auswärtigen eher ort einkaufen und nicht zum Riedberg fahren:)

Ich bin zu verschiedenen Zeiten einkaufen, unter der Woche schaffe ich es nicht...zumindest nich vor 21 Uhr und da gibt es oft keine schöne Auswahl mehr an Obst/Gemüse und es hat auch nur noch der Rewe auf.

Samstags ist es unterschiedlich, im Sommer geniesse ich den Einkauf morgens um halb 8...ein Traum...problemlos...doch aktuell ist es- aufgrund anderer Verpflichtungen-nicht früh möglich und ich erledige die Einkäufe um die Mittagszeit, alternativ gegen 16/17/18 Uhr...nicht jeden Samstag ist es so problematisch, aber die letzten 3 Wochen war es das definitiv- was auch der Kassiererin im Aldi aufgefallen ist, die sich fühlte wie schon mitten an Adventssamstage.

Kleinigkeiten sind ja prima zu Fuß zu erledigen, wenns denn die Zeit zulässt.


Nach oben
 Profil  
 

BeitragVerfasst: Fr 10. Okt 2014, 10:29 
Offline

Registriert: Do 1. Nov 2012, 21:31
Beiträge: 45
Das Thema ist im Ortsbeirat wieder hochgekommen -> Riedberg: Ohne Auto einkaufen | Frankfurt - Frankfurter Rundschau

Zitat:
Das Riedbergzentrum stößt in den Hauptgeschäftszeiten an seine Grenzen. Vor allem freitags und samstags gibt es zu wenige Parkplätze in der Tiefgarage. Das findet die CDU im Ortsbeirat 12.



Zitat:
„Das Einzelhandelsgutachten hat noch immer seine Gültigkeit“, sagt auch Wilfried Körner, Sprecher der Hessen-Agentur. „Aus meiner Sicht hat sich die Situation nicht verändert.“ Denn das Gutachten gehe von 15 000 Bewohnern im Endzustand aus.


Mich würde mal interessieren wie da gerechnet wird. Vergleicht man mal mit anderen Stadtteilen. Z. B. Griesheim (ca. 23.000 Einwohner) oder Niederrad (ca. 23.000 Einwohner) jeweils:
- 1 * REWE Center (Niederrad REWE ohne Center)
- 1 * REWE City
- 1 * EDEKA
- 1 * ROSSMANN
- 1 * Netto
- 1 * Penny
- 1 * ALDI
- 1 * LIDL


Nach oben
 Profil  
 

BeitragVerfasst: Fr 10. Okt 2014, 13:46 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 11. Jul 2012, 07:57
Beiträge: 347
Hier der Artikel in der FR-Online: http://www.fr-online.de/frankfurt/riedb ... 99096.html

Ein bisschen vermessen finde ich ja den Hinweis, dass man vieles zu Fuß erledigen kann:

Zitat:
Der Riedberg ist so konzipiert, dass man viel zu Fuß erledigen kann. Wer das einigermaßen beherzigt, hat keine großen Probleme


Ich gehe wirklich viel zu Fuß, aber wenn ich hier vom Prozessionsweg hoch zum Riedbergzentrum laufe, bin ich immer froh, dass ich nichts einzukaufen habe. Oder sollen die Bewohner hier unten sich auf den Lidl konzentrieren? Na, vielen Dank auch. Über die Anzahl der Geschäfte mag man unterscheidlicher Meinung sein, die Parkplatzplanung da oben ist auf jeden Fall unter aller Kanone. Auch wenn die sich durch die Kurzparkzonen mittlerweile etwas entspannt hat. Aber jetzt stellen wir uns das ganze mit nochmal 5000 Menschen mehr vor. Da kann ich auch noch so viele Geschäfte oder Dienstleister haben, wenn keiner parken kann, fahren die Leute woanders hin. Und im Zweifel - so wir oft - nach Weißkirchen zum Edeka. Dann geht die Gewerbesteuer auch noch aus der Stadt raus nach Oberursel.

Vielleicht wäre ja eine Vorgabe, wer wann einkaufen darf ganz praktisch. Rentner dürfen Montags und Mittwochs von 10:00 - 14:00 Uhr, Mütter mit kleinen Kindern, Dienstags & Donnerstags von 14:00 - 16:30, Für Schichtarbeiter gbt es eine spezielle Planung und Banker dürfen nur zwischen 19:30 und 22:00 Uhr einkaufen, dafür aber an vier Tagen in der Woche.

_________________
www.golimedia.de


Nach oben
 Profil  
 

BeitragVerfasst: Sa 11. Okt 2014, 00:28 
Offline

Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:15
Beiträge: 448
Wohnort: Bo.Park.Lane 6
Ein Punkt den ich nicht verstehe ist, warum auf die offensichtlichen Parkplatzprobleme bei der weiteren Entwicklung der Flachen rund um den Riedbergplatz nicht reagiert wurde. So wurden zwar mit dem BelAir weitere erhebliche Einzelhandelsflächen geschaffen, aber ganz offensichtlich ohne eine korrespondierende Anzahl zusätzlicher Parkplätze. Hier hätte man im Rahmen der Vorgaben einschreiten können.

Die Einführung der Gebührenpflicht ist m.E. auch nicht die Lösung. Subjektiv sehe ich seit der Aktivierung der Automaten sogar noch mehr Wagen, gerade hinter dem Center, in der zweiten Reihe parken - wohl um die Gebühren zu sparen. Ich würde erwarten, dass die Gebührenpflicht - insbesondere wenn ihre Einhaltung kontrolliert werden sollte - den Effekt haben wird, dass Kleineinkäufe bei Geschäften, die anders als REWE, Aldi und DM nicht die Parkgebühren in der TG des Centers für die ersten 90 Minuten ersetzen, nachlassen. Das sehe ich bei mir selbst schon. Wenn ich ohnehin mit dem PKW am Center vorbeigefahren bin und nur eine Zeitschrift kaufen wollte, habe ich kurz gehalten, sie dort gekauft und bin dann weitergefahren. Jetzt müsste ich dafür Parkgebühren zahlen. Im Idealfall für den Zeitschriftenladen im Center verschiebe ich den Kauf, bis ich wieder zu einem der Märkte im Center will und schaue dann bei ihm vorbei. Will ich die Zeitschrift vorher - tja, dann kaufe ich sie anderenorts. Das entspannt natürlich die Parkplatzlage... aber zu welchem Preis? Und das zu einem Zeitpunkt, zu dem ohnehin erhebliche Einzelhandelsflächen Leerstellen im BelAir.

_________________
--- DLP.info - Your guide to the magic & wonder of Disneyland Paris ...


Nach oben
 Profil  
 

BeitragVerfasst: Sa 11. Okt 2014, 10:42 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 11. Jul 2012, 07:57
Beiträge: 347
Grundsätzlich halte ich die Parkraumregulierung für richtig. Noch besser wäre allerdings eine Kurzparkzone mit Parkscheiben oder eine sogenannte Brötchentaste gewesen. Dann würden auch die Unternehmen nicht darunter leiden. Das Problem dort waren ja vor allem die Dauerparker.

_________________
www.golimedia.de


Nach oben
 Profil  
 

BeitragVerfasst: Sa 11. Okt 2014, 15:31 
Offline

Registriert: Mo 16. Jul 2012, 15:15
Beiträge: 448
Wohnort: Bo.Park.Lane 6
Eine Kurzparkerzone mit Parkscheibe wäre eine vernünftige Lösung gewesen - da gebe ich Dir recht. Gewählt hat die Stadt aber leider die Bürger- und Einzelhandel-feindliche Variante. War aber auch nicht anders zu erwarten, weil es die Variante ist, bei der die Stadt Einnahmen generiert.

_________________
--- DLP.info - Your guide to the magic & wonder of Disneyland Paris ...


Nach oben
 Profil  
 

BeitragVerfasst: So 19. Okt 2014, 11:23 
Offline

Registriert: Di 24. Jul 2012, 18:21
Beiträge: 15
Wohnort: 60438 Frankfurt
Ursprünglich sollten ja mehr kleinere Läden auf den Riedberg kommen. So z.B. In der Parkstadt, gegenüber vom Lidl und oben auf der Ecke zur Kalbacher Höhe/Riedbergalle (Nelly-Sachs-Platz?). Ich weiß nicht, warum diese Pläne verworfen wurden.
Dies hätte die kleineren Einkäufe ( Bäcker, Metzger, Zeitschriften...) in den einzelnen Vierteln belassen und das Zentrum entlastet. Nun wurde sämtlicher Einzelhandel auf das Riedbergzentrum (und drumherum) konzentriert. Also hat man hier wieder etwas umgeplant, sprich verschlimmbessert. Es ist wirklich so, die Verantwortlichen machen was sie wollen, Hauptsache die dummen Käufer kaufen brav weiter. Und wenn gekauft wurde, dann ist denen das Thema Parksituation egal und man plant Hochhäuser und im schlimmsten Fall darf man Flugzeugteile auffangen...

Ich bin bei den Anwohnern und würde mich genauso aufregen, wenn mein Parkplatz in der Tiefgarage ständig fremdbelegt wäre. Die Beschilderung ist natürlich leider suboptimal. Markiert doch mal die Plätze in einer anderen Farbe oder stellt Poller auf. Okay, das möchte natürlich keiner bezahlen. Doch meiner Meinung nach sollten es die Geschäfte tun, die davon profitieren..

Die Parkscheinautomaten halte ich für absoluten Quatsch. Kosten einen Haufen Geld und hat sich denn die Situation wirklich entspannt? Ich gehe z.B. leider nicht mehr zu Riedback. Warum? Nun ich kann nirgendwo mal schnell parken um mal eben schnell zwei Brötchen zu kaufen. Und ich stelle mich halt nicht in zweite Reihe oder auf den Radweg (blöd von mir?)

Und jetzt bitte nicht antworten mit (überspitzt wiedergegeben): "laufen Sie doch, Sie Umweltverpester mit Ihrem SUV".
Ähm, ich lasse mir von niemanden vorschreiben, wie und wo und wann ich was tue. Und mit oder ohne oder überhaupt mit welchem Fortbewegungsmittel ich dies tue...
Eigentlich wollte ich ja mit meinem Hubschrauber ins Riedbergzentrum fliegen und meinen Porsche Cayenne in der beheizten Tiefgarage meines Einfamilienhauses belassen (neben meinem Privatbunker, wegen Putin und so) aber wo soll ich landen? :D

Nix für ungut 8-)

Gruß,
Bonestone


Nach oben
 Profil  
 

BeitragVerfasst: So 19. Okt 2014, 14:52 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 11. Jul 2012, 07:57
Beiträge: 347
Da ich den Riedback als besten Backwarenverkäufer hier auf dem Riedback halte und finde, dass dort niemand fortbleiben sollte, empfehle ich Dir einfach um die Ecke im Annette-Kolb-Weg oder eventuell im Ludwig-Fulda-Weg zu parken. Dort finde ich immer etwas, da ich auch nicht in zweiter Reihe auf dem Radweg parke.

_________________
www.golimedia.de


Nach oben
 Profil  
 

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de